3 Athletinnen des ATSV TRI Ternitz am Start der 1. Auflage des Ironman 70.3 in Budapest

Am 23.8.2014 feierte der Ironman in Budapest sein 1. Debüt. Mit dabei waren unsere drei Triathletinnen, Waltraud Ritter, Elisabeth Kogelbauer und Beatrix Dvorak.

Vor der malerischen Kulisse der Budapester Innenstadt begann um Punkt 09:00 der Bewerb mit der Schwimmstrecke (1,9km) in der Donau-Bucht von Kopaszi. Auf Grund der Wassertemperatur und aus Sicherheitsgründen wurde die Strecke mit Neopren-Schwimmanzügen bewältigt. Danach ging es auf die 90 km lange Radstrecke , welche durch die spektakulärsten Plätze von Budapest führte. Zunächst auf der Budaer Seite entlang der Donau nach Norden, bei rund 16 Kilometer ein Aufstieg auf die Budaer Burg vorbei an der Fischerbastei gefolgt von einer kurzen, ruckeligen Abfahrt durch die engen Gassen der Altstadt, durch den Tunnel und direkt danach über die berühmte Kettenbrücke über die Donau auf die östliche Seite des Flusses. Dort wieder nach Norden, vorbei an dem prächtigen Gebäude des Parlaments, bis hin zu Árpád-Brücke. Nach einer Wende führt der Weg zurück nach Süden und zurück in die Wettkampfzentrale. Diese Runde von 45km war 2mal zu fahren. Auch die Laufstrecke (4 Runden zu je 5km) wurde entlang der Donau absolviert und bot permanent einen Ausblick auf die Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Kaiserstadt.
Nach einem sehr fordernden Wettkampftag konnten unsere drei Athletinnen (alle mit persönlichen Bestzeiten) den Abend zufrieden bei der großen Siegerehrung im Festgelände ausklingen lassen.

Elisabeth Koglbauer finishte mit einer Zeit von 5:20:29 und erreichte den 9. Platz in Ihrer Altersklasse.

Beatrix Dvorak finishte mit einer Zeit von 5:15:47 und erreichte den 7. Platz in Ihrer Altersklasse.

Waltraud Ritter finishte mit einer Zeit von 5:24:53 und gewann Ihre Altersklasse überlegen.
Sie konnte sich mit diesem Sieg die Qualifikation für die WM in Zell am See 2015 sichern.

Wir gratulieren unseren Mädls zu diesen hervorragenden Leistungen!